Aktuelle Zeit: 16. Dez 2017, 19:43

Tools: Calendar Kalender   Games Onlinespiele   Gallery Galerie   Downloads Downloads   

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
AutorNachricht
 Betreff des Beitrags: Vor dem Hundekauf!
BeitragVerfasst: 12. Aug 2011, 00:18 
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 08.2011
Beiträge: 20
Geschlecht: nicht angegeben
Hallo,

nachdem wir ja zur Zeit anscheinend den Trend haben, dass man sich einen Hund holt ohne sich zu informieren oder groß nachzudenken und dann hier die Fragen stellt, die man sich eigentlich vorher hätte stellen sollen, möchte ich einige Punkte zusammen fassen, die man vor dem Hundekauf beachten sollte. Ich habe die Bitte an euch, diese Punkte all jenen vor Augen zu führen in eurem Umfeld, die mit dem Gedanken spielen sich einen Hund zu holen. Ich habe diesen Beitrag jetzt auf den Chihuahua ausgelegt, aber ich denke, dass er auch auf alle anderen Rassen ein bisschen passt.

Passt ein Chihuahua in mein Leben?

a) Informationen über die Rasse sammeln

- Internet
- Bücher
- Gespräche mit Züchtern und Liebhabern der Rasse
- usw.

Nun sollte eigentlich klar sein, dass ein Chihuahua ein temperamentvoller, kleiner Hund ist. Er sollte zwischen 2 und 3 Kilo wiegen und benötigt genau so viel Auslauf und Erziehung wie jeder andere Hund auch.

b) Jetzt müsste man sich überlegen, ob man

- genug Zeit hat für die täglichen Spaziergänge (2-3 Stunden)
- Zeit und Lust für die Pflege

hat.

Auch sollte gesichert sein, dass der Hund während man arbeitet nicht alleine ist bzw. nur max. 4 Stunden am Tag, diese Angabe bezieht sich auf einen erwachsenen Hund. Einen Welpen sollte man die ersten Monate langsam daran gewöhnen und frühestens mit 7-9 Monaten auf 4 Stunden kommen.
Also benötigt man als Berufstätiger einen Tagespflegeplatz, außer man kann den Chihuahua mit in die Arbeit nehmen. Auch da gilt, dass das mit einem Welpen nicht vom ersten Tag an geht.

- habe ich die Möglichkeit den Hund tagsüber unterzubringen bei Berufstätigkeit
- kommt der Hund mit in den Urlaub – wenn nicht habe ich jemanden der sich um den Hund kümmert
- was ist bei Krankheit – wer kümmert sich dann um den Hund
- usw.

c) Wenn diese Punkte geklärt sind, muss man sich über die Kosten die entstehen Gedanken machen.

- Anschaffungspreis (ca. 800-1200 €)
- Tierarztkosten
- Futter
- Spielzeug und Zubehör
- Steuer und Versicherung

Ein Hund kann ruckzuck mal 500 bis 1000 € Tierarztkosten verursachen, kann und will man das ausgeben?
Gerade Kleinhunderassen tendieren zu PL oder Herzerkrankungen im Alter. Das kann sehr teuer werden.

d) Ein wichtiger Punkt ist auch die Erziehung. Jeder sollte sich vorher Gedanken machen, ob er in der Lage ist einen Hund zu erziehen. Wenn man Angst vor großen Hunden hat, sollte man sich besser keinen kleinen Hund holen, denn dann ist es äußerst schwierig bei Begegnungen richtig zu reagieren. Gerade ein kleiner Hund muss erzogen sein, damit er sich nicht selbst in Gefahr bringt durch sein Verhalten. Auch sollte niemand auf den Gedanken kommen, dass nur die Großhundebesitzer ihre Hunde im Griff haben müssen, das gilt für alle Hunde.


So wenn man dann all diese Punkte hinter sich gebracht hat, dann beginnt die Suche nach dem richtigen Züchter.

Der Züchter sollte

- in einem Verein sein, einen Welpen ohne Impfung, Papiere, Chip oder Tätowierung kauft man nicht.
- seine Welpen möglichst erst mit 12 Wochen abgeben und einem Mindestgewicht von ca. 900-1000 Gramm.
- nicht mehr Hunde haben als er wirklich optimal versorgen kann (mehr als 5-6 Hunde sollten es meiner Meinung nach nicht sein)
- einem die Möglichkeit geben den Welpen mehrmals zu besuchen bevor man ihn kauft
- den Käufer mit Fragen löchern, damit er sich ein Bild machen kann vom Käufer und der passende Welpe zum passenden Menschen kommt

Das alles sind natürlich nur ein paar Kriterien bei der Wahl des Züchters. Es muss das Gesamtbild stimmen und das sieht man erst, wenn man vor Ort ist/war.

Niemals kauft man einen Welpen aus Mitleid. So schwer es einem auch fallen mag, aber wenn Mitleid im Spiel ist, kauft man bei einem Vermehrer und unterstütz damit nur dessen Praktiken.


Sollte jemand trotz allem einen Welpen zu früh, zu leicht, ungeimpft oder was auch immer gekauft haben und in diesem Forum darauf hingewiesen werden, so sollte derjenige nicht genervt oder gar überheblich reagieren. Alle hier wollen nur helfen und manchmal wird das hier falsch verstanden.

_________________
Jacqueline mit ihren Lieblingen Fido & Cloey

Hunde haben alle guten Eigenschaften der Menschen, ohne gleichzeitig ihre Fehler zu besitzen.


Offline
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


 Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
 
cron